"Die vernetzte Welt der Kunststoffe!"

Eine Initiative der Wirtschaftskammer Burgenland

KUNSTSTOFF-CLUSTER BURGENLAND

Initiative der Wirtschaftskammer Burgenland
20 Mitgliedsunternehmen
2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
gegründet 2005
bisher 10 Schwerpunktthemen

Die Unternehmen der Kunststoffverarbeitenden Industrie und des kunststoffverarbeitenden Gewerbes im Burgenland haben gemeinsame Projekte gestartet mit dem Ziel, Synergien zu finden und dadurch Vorteile als Einzelunternehmen zu gewinnen. Diese Vorteile bedeuten direkt auch Vorteile für die Kunden, Lieferanten und Partner. Die Plattform für diesen Wettbewerbsvorteil durch Netzwerken stellt die Wirtschaftskammer Burgenland bereit, weitere Branchen sind zum Nachahmen eingeladen.

Benefit für die vernetzten Unternehmen:

 

 

WISSEN

Wissenserweiterung durch Erfahrungsaustausch im Management: Betriebsbesichtigungen auch externer Unternehmen, Projektdarstellungen der Einzelfirmen als Impulsgeber für weitere Unternehmen, Fachexperten als Diskussionspartner bei Clustertreffen

MITARBEITER

Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam weiterentwickeln als gezielte Maßnahme zur internen Fachkräfteentwicklung

EFFIZIENZ

Kostenreduktion und höhere Effizienz durch Synergien in der Zusammenarbeit der Unternehmen auf Basis des im Netzwerk gewachsenen Vertrauens

NACHHALTIGKEIT

Verantwortlichkeit gegenüber zukünftigen Generationen, gemeinsam stellt man sich den Anforderungen der Nachhaltigkeit und der Kreislaufwirtschaft

Projekte

Innovationen als Wachstumsmotor für die Unternehmen

Internationale Forschungsprojekte werden im Cluster durch Fachexperten vorgestellt und projektbezogen mit Partnerunternehmen – Kunststoffcluster NÖ, Kunststoffcluster OÖ - umgesetzt.

Kompetenzlandkarte – Kompetente Partner für Wachstumsprojekte: www.competence-map.eu   Im Kerngeschäft erworbene Kompetenzen der einzelnen Unternehmen werden dargestellt und auf der Webplattform BridgeUp präsentiert. Diese österreichweite Plattform ermöglicht es, unterschiedliche Unternehmens-Kompetenzen neu zu bündeln und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Mail

Recycling – als Teil des Ökologischen Managements

Recycling – als Teil des Ökologischen Managements wird derzeit umfassend mit Experten der Montanuniversität Leoben im Cluster bearbeitet mit dem Ziel einer optimalen nachhaltigen und ressourceneffizienten Produktion in den Unternehmen. Exemplarische Prozesse, um vom Abfall zum Wertstoff zu kommen, werden diskutiert. Idealerweise werden im Cluster Qualitätsprodukte aus Teil-/Recyclat mit ökonomischen und ökologischen Vorteilen angestrebt. Ganzheitliches Prozess-Denken ist dafür die Basis. Abfallverwerter sind dabei Projektpartner. Möglichkeiten für gemeinsame Recyclingaktivitäten werden derzeit von Experten untersucht.

Mail

Energieeffizienz Analyse

Energieeffizienz Analyse - als Teil des Ökologischen Managements - mit Handlungsempfehlungen durch Fachexperten: Energiemonitoring wurde in den Unternehmen durchgeführt – Energieverbrauch und Energieaufteilung werden dabei erfasst, energetisch relevante Anlagen und Prozesse ermittelt. Gezieltes Energiemonitoring ermöglicht die, von Fachexperten durchgeführte, Festlegung von Einsparungsmaßnahmen. Die daraus abgeleitete Energieeffizienz ist Grundlage für die Einführung eines Energiemanagementsystems im Sinne der Zertifizierung ISO 50001. Auch zu diesem Thema ist der Erfahrungs-Austausch zwischen den Unternehmen im Cluster sowohl Bgld als auch KC NÖ, KC OÖ bedeutend.

Mail

KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozess dient als Instrument zur Optimierung und Standardisierung in den Unternehmen und gleichzeitig zur Stärkung der Eigenverantwortlichkeit der MitarbeiterInnen durch strukturiertes Vorschlagswesen. Ziele sind: Bewusstsein für KVP wird gestärkt, KVP-Experten werden qualifiziert für Maßnahmen zur Produktivitätssteigerung, Kostensenkung, Qualitätsverbesserung, Zeitmanagement, Gewährleistung von Gesundheit und Sicherheit. Beispielhafte Betriebsbesuche in externen Unternehmen und auch bei einem Mitgliedsunternehmen veranschaulichten effiziente Einsparungsmaßnahmen und das Engagement und die Motivation der MitarbeiterInnen.

Mail

ERFA QM Erfahrungsaustausch

ERFA QM Erfahrungsaustausch der QualitätsmanagerInnen: gestartet wurden die Treffen der QualitätsmanagerInnen aus den Mitgliedsunternehmen durch den Bedarf an Informationen über die Aktualisierungen von Audits wie ISO 9001:2015. Fachexperten wurden eingeladen, Neuerungen klar dargestellt, Abläufe durchgespielt. Erfahrungen der Mitglieder mit Auditoren wurden ausgetauscht, die Vorgangsweise der Auditierung dadurch um Vieles erleichtert. Durch die jeweiligen Betriebsbesuche anlässlich der Treffen und des Wissensaustausches ergeben sich laufend neue Themen zur Diskussion und Austausch der Erfahrungen wie Qualitätsmanagement als eines der Managementsysteme der Unternehmensführung, Wissensmanagement – Wissen als Schlüsselressource für das 21.Jhdt, Reklamationsabwicklung, Qualitätssicherung, gemeinsame Ausbildung zum internen Auditor und Weiteres.

Mail

Zukunftsorientierte Ausbildungsthemen

Zukunftsorientierte Ausbildungsthemen werden mit den Mitgliedern zur Höherqualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedarfsorientiert entwickelt. Gemeinsame Aus- und Weiterbildung im Cluster zu innovativen Themen in den Bereichen Management- und Führungskräftetrainings, der Organisationsentwicklung wie Ausbildung zu Moderatoren im kontinuierlichen Verbesserungsprozess KVP, Ausbildung zum internen Auditor - durchgeführt durch das WIFI Burgenland - oder auch in fachlicher gemeinsamer Weiterentwicklung unter anderen durch das TGM Wien.

Mail

Kompetenzmanagement

Kompetenzmanagement für Fachkräfte im Unternehmen – damit soll einem möglichen Fachkräftemangel entgegengesteuert werden. Fachkräfte von extern in das Unternehmen zu holen, wird durch die demografische Entwicklung zunehmend schwierig für die Unternehmen. Als Gegenstrategie empfiehlt sich, Fachkräfte im Unternehmen zu entwickeln – Karriereplanung im Unternehmen als Angebot an die MitarbeiterInnen und managen der für die Unternehmensziele notwendigen Kompetenzen. Im ersten Schritt werden Kompetenzen festgehalten, die notwendig sind, um auch zukünftig die Geschäftsziele zu erreichen. Im zweiten Schritt werden Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung der MitarbeiterInnen festgelegt und Strukturen dafür im Unternehmen aufgebaut.

Mail

Partnerbetriebe

Der Weltmarktführer für Verkehrsleitsysteme über Automobilzulieferer für bedeutende Automarken bis zum Recycler von PET-Getränke-Flaschen, dem CSR Corporate Social Responsibility -Pionier, Klein- und Mittelbetriebe KMUs punkten als Nischenplayer und Kleinserienhersteller auf hohem Qualitätsniveau und sind im Kreis der Innovationspreisträger zu finden. Diese und weitere Topunternehmen finden sich als Mitglieder im sehr vielfältigen Kunststoffcluster Burgenland. In der Folge sind die einzelnen Betriebe mit Link zu ausführlichen Produktinformationen dargestellt.

1mts ProForm

we develop, we shape and we produce your vision

1mts ProForm

Von der Idee zu Produkt, gerne unterstützen wir Sie Professionell in jeder Phase Ihres Projektes. Wir sparen Ihnen Zeit, wir haben alles was Sie benötigen um schneller zu sein, bei uns im Haus! 3D-CAD, CAM, Werkzeugbau, Roboterfertigung, 5Achs und HSC-Bearbeitung, wie auch Chiperkennung von Werkstücken ist bei uns Standard. Wir bemustern alle Spritzguss Werkzeuge nach Automotivstandard auf einer unserer Maschinen im Haus, Messen, Flächenrückführung, Spritzgussfertigung (35t-300t). Namhafte internationale Kunden aus vielen Bereichen vertrauen unserem Wissen und Termintreue.  

we develop, we shape and we produce youre vision
joy and fun at work is our spirit

 

www.1mts.at

www.pro-form.at

Austrotherm GmbH

Der österreichische Dämmstoffspezialist

Austrotherm GmbH
Friedrich Schmid-Straße 165
2754 Waldegg/Wopfing

Austrotherm ist ein österreichisches Familienunternehmen und Spezialist für hochwertige und innovative Wärmedämmung und Bauprodukte. Als in vielen Bereichen einziger österreichischer Hersteller von Dämmstoffen, Profilen und Innenausbauplatten steht Austrotherm für perfekte Qualität, optimalem Service sowie energie- und umweltschonende Lösungen.

Bamed Babyartikel GmbH

Entwicklung von Babyartikeln der Marke MAM

Bamed Babyartikel GmbH
GZ Ost, DLZ 2, Top3
7011 Siegendorf

Der ausgebildete Kunststofftechniker und leidenschaftliche Familienvater Peter Röhrig entwickelte 1976 gemeinsam mit Wissenschaftlern, Ärzten und Designern den ersten MAM Schnuller, der sowohl formal als auch funktional Zeichen setzte. So entstand das Unternehmen MAM, welches im vorigen Jahr sein 40-jähriges Jubiläum feierte. MAM ist heute Markführer bei Schnullern in Österreich und vielen anderen Ländern wie bspw. in USA, England und Schweden und beschäftigt über 900 Mitarbeiter weltweit. 1997 wurde die F&E Abteilung, die Bamed Babyartikel GmbH in Siegendorf gegründet, wo von derzeit 28 Mitarbeitern neue Produkte für den Weltmarkt entwickelt werden. Über 80 Millionen Produkte werden jährlich in 60 Ländern weltweit auf fünf Kontinenten verkauft.

Kontaktpersonen:

Dipl.-Ing Norbert Polatschek, Norbert.Polatschek@mambaby.com, Tel.: +43 1 49 141 - 750

Harald Schermann, Harald.Schermann@mambaby.com, Tel.: +43 1 49 141 – 739

ERWIN MACH GUMMITECHNIK GmbH.

Wir bringen Gummi in Form

ERWIN MACH GUMMITECHNIK GmbH.
Haydnstraße 88
7024 Hirm

EM ist ein Familienbetrieb in dritter Generation und produziert sowohl reine Gummi- und Kunststoffformartikel, als auch Verbundteile mit Metall oder Kunststoff.

EM bietet eine Gesamtlösung von der Skizze bis hin zum Fertigteil - Alles aus einer Hand. Angefangen von der eigenen Mischerei, Konstruktion über Werkzeugbau und Produktion bieten wir das gesamte Spektrum an, um unsere Kunden bestmöglich und in kurzer Zeit zufrieden zu stellen.

FT-TEC Gmbh

Beratung, Vertrieb und Produktion für Schiffs-, LKW- und Eisenbahnindustrie

FT-TEC Gmbh
Werner von Siemens-Straße 5
7343 Neutal

Beratung:
Wir beraten unsere Kunden bei der Entwicklung von Neuteilen und entscheiden zusammen den Einsatz der unterschiedlichen Materialien. Wir planen, designen, bauen Prototypen und unterstützen bei der Serienfertigung der Produkte.

Vertrieb:
Aufgrund unserer guten Kontakte in den verschiedensten Bereichen können wir Produkte aus unterschiedlichen Materialien anbieten. Seien es Kunststoffplatten, Spritzguss- oder Extrusionsteile, aber auch Stahlbauprodukte wie Stahlgussplatten.

Produktion:
Stetige Entwicklungen haben es zur Notwendigkeit gemacht, eine eigene Produktion für unterschiedliche Produkte aufzubauen. Zusätzlich stellt die FT-TEC unseren Kunden auch Formen im Elastomerbereich zur Verfügung. 

Vertretung:
Um unseren Kunden ein breites Portfolio an Produkten anbieten zu können, haben wir die Vertretung von namhaften Unternehmen für Österreich und Europa übernommen.

HELLA Fahrzeugteile Austria GmbH

Partner der Automobilindustrie seit über 100 Jahren

HELLA Fahrzeugteile Austria GmbH
Fabriksgasse 2
7503 Großpetersdorf

HELLA ist ein global aufgestelltes, börsennotiertes Familienunternehmen mit rund 36.000 Beschäftigten an mehr als 125 Standorten in rund 35 Ländern. Der HELLA Konzern entwickelt und fertigt für die Automobilindustrie Lichttechnik und Elektronikprodukte und verfügt über eine der größten Handelsorganisationen für Kfz-Teile und Zubehör in Europa. Der Fokus des österreichischen Tochterunternehmens HELLA Fahrzeugteile Austria GmbH liegt auf Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Scheinwerfern und Leuchten für Land- und Baumaschinen, Motorräder, Schneemobile, Boote und Minenfahrzeuge. Forschung und Entwicklung werden seit jeher bei HELLA großgeschrieben. Was zählt sind Performance und Langlebigkeit der Produkte sowie stets am Puls der Zeit zu sein.

Horitschoner Werkzeugbau GmbH

Kompetenter und flexibler Partner für die Industrie auf dem Gebiet Spritzgusstechnologie

Horitschoner Werkzeugbau GmbH
Industriestraße 1
7312 Horitschon

Wir bieten Formenbau und Spritzgusswerkzeuge und liefern von Österreich aus nach Deutschland und in die ganze Welt.
Unsere Formen prägen die Zukunft.

•    Unterstützung bei Produktentwicklung / Machbarkeitsanalysen
•    3D-Konstruktion und Moldflow-Analysen
•    Spritzguß-Werkzeuge bis zu 15 Tonnen Gesamtgewicht
•    "Werkzeugdoktor" - Reparatur und Sanierung von Spritzguß-Werkzeugen
•    Werkzeugbemusterung bis 10 kg Schussgewicht
•    Klein- und Sonderserien

HWB: Einstieg in „Industrie 4.0“
Das Vorhaben umfasst die Anschaffung von 2 Fräs-Bearbeitungszentren, die Modernisierung und Erweiterung der EDV-Systeme (CAD/CAM/CAE/Prozessoptimierung) und der An-kauf von diversem Zubehör.

Mehr

Profitieren Sie von:
•    40 Jahre Erfahrung im Werkzeug- und Formenbau
•    30 engagierte Facharbeiter und Techniker
•    Erstbemusterung im Hause bis max. 1250 to Schließkraft

Hösch Mechatronic GmbH

Präzision | Qualität | Leidenschaft

Hösch Mechatronic GmbH

Unser 1980 gegründetes Unternehmen hat sich auf die Herstellung von hochpräzisen CNC-Fräs-und Drehteilen, sowie Kunststoffspritzgussteilen spezialisiert. Unsere Kunden profitieren dabei von der jahrzehntelangen Erfahrung und vom innovativen Engagement unserer langjährigen Mitarbeiter. Unsere oberste Prämisse lautet: Zuverlässig, kompetent und voller Leidenschaft für unsere Kunden zu arbeiten. Die hohe Qualität unserer Leistungen ist der Garant für langfristige Kundenbeziehungen.

 

Kontakt:

Vertrieb: Benjamin Schuchlenz, b.schuchlenz@hoeschgmbh.at, +43/676/844 811-300

Technik/Produktion: Christian Kropf, c.kropf@hoeschgmbh.at, +43/676/844 811-400

HTBLA-Eisenstadt

Höhere Technische Bundeslehranstalt - Wo Zukunft Gegenwart ist

HTBLA-Eisenstadt
Bad Kissingenplatz 3
7000 Eisenstadt

Im Automobil- und Flugzeugbau, im Maschinenbau, in der Elektrotechnik/Elektronik und in vielen anderen Industriezweigen sind High-Tech-Werkstoffe im Einsatz. Diese Branchen profitieren in hohem Maße von Entwicklungen im Werkstoffbereich, die zu "maßgeschneiderten" werkstoffspezifischen Lösungen für alle Anwendungszwecke führen. 

Den Absolventinnen und Absolventen der Werkstofftechnik stehen ein breites Berufs- und Arbeitsplatzspektrum offen, das viele Einsatzmöglichkeiten bietet. 

Die Metallische Werkstofftechnik am Standort Eisenstadt ist einzigartig in Österreich. 

Isosport Verbundbauteile GmbH

Innovative Films, Sheets and Composites

Isosport Verbundbauteile GmbH
7000 Eisenstadt

Isosport ist Weltmarktführer im Bereich Kunststoff-Verbundmaterialien für die Ski- und Snowboardindustrie und kompetenter Qualitätslieferant von technischen Folien, Sandwichverbundplatten, Faserverbundmaterialien und Tennissaiten. Das Tochterunternehmen ISOKON in Slowenien ist auf die Produktion von extrudierten und gepressten Thermoplasten für die unterschiedlichsten Industrien, wie z.B. Lebensmittel, Automobil und Maschinenbau, spezialisiert. Der Fokus liegt auf innovativen Lösungen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind. Durch Qualität, Service und Innovation hat Isosport sich als geschätzter Entwicklungspartner und strategischer Lieferanten etabliert. Dabei wird das seit vielen Jahrzehnten in der Skiindustrie erworbene Knowhow auch dazu genützt, um neue Märkte zu erschließen.

Josef Weissmantel GmbH

Technische Formteile, Gummi-Metallverbindungen, Verbundteile und Membrane

Josef Weissmantel GmbH
Wiener Straße 105
7013 Klingenbach

Technische Formteile, Gummi-Metallverbindungen, Verbundteile und Membrane aller Art
aus allen Elastomeren, Kautschuken und Kunststoffen. Vom Prototyp, über Vorproduktionen bis zu Serienproduktionen für die gesamte Industrie seit 1929 im Dienste der Wirtschaft.

 

 

Kromberg & Schubert Austria GmbH & Co. KG

Zulieferer der Automobilindustrie

Kromberg & Schubert Austria GmbH & Co. KG
Ungargasse 111
7350 Oberpullendorf

Am Standort Oberpullendorf entwickelt und produziert das Unternehmen vorwiegend Kunststoffteile und Werkzeuge (Formen) sowie Prüfmittel und zeichnet im Rahmen des Gesamtkonzerns für die Abwicklung des europäischen Bordnetzgeschäfts verantwortlich.

Kontaktperson:
Daniela Kölbl-Reumann
Sekretariat der Geschäftsleitung

Nanogate Electronic Systems GmbH

Wir formen aus Kunststoff Präzision

Nanogate Electronic Systems GmbH
Telefon: +43 2622 460 0

Die Nanogate Electronic Systems GmbH ist auf die Herstellung von Präzisionsspritzguss-Produkten spezialisiert. Außerdem produziert das Unternehmen mittels Insert Technology Kunststoffverbundteile, indem verschiedenartige Komponenten in einem Arbeitsgang mit Kunststoff umspritzt werden. Nanogate verfolgt konsequent eine One-Stop-Shop-Strategie, die dem Kunden von der Entwicklungsleistung über den spezifischen Formenbau bis zur Produktion und Logistik Service aus einer Hand garantiert. Als Systemlieferant und Entwicklungspartner verfügt das Unternehmen über etablierte Geschäftsbeziehungen zu internationalen Konzernen aus der Elektronikindustrie, sowie namhaften Automobilherstellern bzw. deren Hauptzulieferer.

DI Jürgen Hartmann (Geschäftsführung)

PET to PET Recycling Österreich GmbH

Ein Recycling Unternehmen für PET Getränkeflaschen der führenden österreichischen Getränkehersteller

PET to PET Recycling Österreich GmbH
SET-Strasse 10
7052 Müllendorf

Bei der PET to PET Recycling GmbH wird aus gebrauchten und gesammelten PET-Flaschen wieder Ausgangsmaterial für die Herstellung neuer PET-Flaschen gewonnen. Das internationale Vorzeigeunternehmen trägt maßgeblich zur Sicherstellung einer lückenlosen und ressourcenschonenden Wiederverwertung von PET-Flaschen bei und leistet, seit der Inbetriebnahme der Recycling-Anlage 2007, einen wesentlichen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft in Österreich. Im Schnitt wird der Recycling-Kreislauf von jährlich rund 930 Millionen PET-Flaschen durchlaufen, wodurch umgerechnet rund 23.000 Tonnen PET-Material pro Jahr wieder dem nachhaltigen Ressourcenkreislauf zugeführt werden können. Höchste Qualität, nachhaltige Investitionen und laufende Prozessoptimierung sind kennzeichnend für den Betrieb, der gemeinschaftlich von führenden Unternehmen der österreichischen Getränkewirtschaft betrieben wird.

R + M Ressourcen + Management GmbH

Specific support of waste handling, treatment and management

R + M Ressourcen + Management GmbH
Marktgasse 34
7434 Bernstein
Telefon: 00 43 3354 23937

Wir beraten Sie im Umgang mit der Sammlung, Behandlung und Entsorgung von Abfällen. Ebenso konzipieren wir Anlagen zur Rückgewinnung und Nutzung der enthaltenen Material- und Energieressourcen.

Unsere jahrelangen Erfahrungen, gesammelt in verantwortlichen Positionen in privaten wie auch in öffentlichen Unternehmen bzw. Organisationen, ermöglichen maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden, seien es Industrie- und Gewerbebetriebe oder auch Kommunen bzw. Regionen.

Wir haben neben den betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Herausforderungen auch verfahrenstechnische und konstruktive Probleme erfolgreich bewältigt. Damit bietet unser Team jahrelange und umfassende Erfahrung in der Abfallwirtschaft, im Projektmanagement und der operativen Unternehmensleitung.

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Helmut Krug

Seal Maker Produktions- und Vertriebs GmbH

Partner der Dichtungsindustrie

Seal Maker Produktions- und Vertriebs GmbH
Viktor-Kaplan-Allee 7
7023 Pöttelsdorf

Von der gedrehten Dichtung zum World Wide Sealing System.
Seal Maker ist ein weltweit agierender Hersteller qualitativ hochwertiger Kunststoff- und Elastomerhalbzeuge, CNC-Drehmaschinen und Dichtungen, die in sämtlichen Industriebereichen Anwendung finden.

Seit der Gründung 1997 befindet sich das Unternehmen kontinuierlich auf Expansionskurs und zählt mittlerweile ein Netzwerk von Partnern aus über 65 Ländern auf allen Kontinenten zum zufriedenen Kundenkreis.
Neben der besonderen Qualität der hergestellten Produkte, liegen die Stärken von Seal Maker in Service, Flexibilität bei der Erzeugung von Sonderanfertigungen, den geringen Durchlaufzeiten sowie in der Verlässlichkeit bei der Auftragsabwicklung.

Durch Standorte in Singapur und Shanghai (China) ist Seal Maker auch ein verlässlicher internationaler Partner.

SN Kunststoffverarbeitungs GmbH

Von der Produktentwicklung bis zur Serienproduktion

SN Kunststoffverarbeitungs GmbH
Wiener Straße 17
7210 Mattersburg
Telefon: +43 676 4123061

Nähere Informationen unter

SWARCO FUTURIT Verkehrssignalsysteme Ges.m.b.H

Partner von Entwicklung und Herstellung von optischen Systemen für die Verkehrstechnik einschließlich Kunststoffverarbeitung

SWARCO FUTURIT Verkehrssignalsysteme Ges.m.b.H
Mühlgasse 86
2380 Perchtoldsdorf

SWARCO FUTURIT ist einer der weltweit führenden Produzenten von LED-basierter Signal- und Beleuchtungstechnik. Verkehrsampeln, Wechselverkehrszeichen und Straßenbeleuchtungen bilden das Portfolio an energieeffizienten, umweltschonenden und langlebigen Produkten für die Verkehrssicherheit und -steuerung. Systemintegratoren und Verkehrsbehörden in über 70 Ländern vertrauen auf SWARCO FUTURITs herausragende Qualität „Made in Austria“ in Produktion, Service und persönlicher Beratung. Das Unternehmen wurde vielfach mit Preisen ausgezeichnet und arbeitet mit Qualitätsmanagement- und Umweltzertifizierungssystemen gemäß EN ISO 9001 und EN ISO 14001. SWARCO FUTURIT ist eines der Schlüsselunternehmen des international agierenden Verkehrstechnologiekonzerns SWARCO des österreichischen Unternehmers Manfred Swarovski. 

TVS-Wippel GmbH

Technische Verarbeitungssysteme von Kunststoffen, Metallen,Gummi

TVS-Wippel GmbH
Industriegasse I/5-7
7053 Hornstein

Nähere Informationen unter

WFK Werkzeug-, Formenbau und KunststoffproduktionsgmbH

Wir formen ihre Ideen in Kunststoff

WFK Werkzeug-, Formenbau und KunststoffproduktionsgmbH
Industriestraße I/8
7053 Hornstein

Web: www.wfk.at

Nähere Informationen unter

Aktuelles

Clustertreffen

Abfallverwerter Fa Oswald Hackl in Wulkaprodersdorf war Ziel des letzten Clustertreffens im Oktober 2017. Ein interessanter Betriebsrundgang gab Einblick in die Prozessabläufe eines nachhaltig und zukunftsorientiert agierenden Abfallverwerters.

Gemeinsam wurde über innovative Möglichkeiten der zukünftigen weiteren Zusammenarbeit im Sinne nachhaltiger Kreislaufwirtschaft diskutiert. Auch das Thema „Recycling der Kunststoffabfälle“ wurde mit dem Projektverantwortlichen der Montanuniversität Leoben konkretisiert und eine weitere Vorgangsweise besprochen.

Nächstes Clustertreffen 29.Mai 2018

Das nächste Treffen wird zum Thema EU-Kreislaufwirtschaft stattfinden mit den Referenten Dr.Susanne Gfatter WKO Chemische Industrie zum Thema EU Plastic Strategy 2018 und Andreas Haslinger MBA Fa Borealis AG zum Thema Innovationen zur Kreislaufwirtschaft. 

Gemeinsam mit dem Vorstand des Verbandes Österreichischer Entsorgungsbetriebe und ungarischen Partnern werden technologische Neuerungen zur Kreislaufwirtschaft diskutiert. Das Treffen findet von 13:30 bis 18:00 Uhr in der Wirtschaftskammer Burgenland in Eisenstadt statt. Anmeldungen bei: s.leeb@coop-consulting.net

 

 

ERFA QM Erfahrungsaustausch Qualitätsmanager

Fa Erwin Mach Gummitechnik war Gastgeber des letzten ERFA QM Treffens im September 2017. Die Themen: Rückblick auf die gemeinsame individuell gestaltete „Ausbildung zum internen Auditor“ durch das Wifi Eisenstadt,

das 2017 im Cluster erfolgreich abgehalten wurde. Das Thema „Reklamationsabwicklung“ wurde beispielhaft von Fa Kromberg & Schubert dargestellt und intensiv diskutiert. Gastgeber GF DI Erwin M.Mach stellte das Unternehmen Erwin Mach vor, seine Qualitätsmanagement-Strategien und das Warenwirtschaftsprogramm. Gelebtes Lernen von Beispielen aus anderen Unternehmen stand auch bei diesem Treffen wieder im Mittelpunkt.

Nächstes Treffen im Juni 2018: Thema: durch Fluktuation an bestimmten Arbeitsplätzen entstehen Wissensdefizite – wie bewahren wir auf den Arbeitsplatz bezogenes Wissen im Unternehmen, wie managen wir unternehmensspezifische Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

EU-Projekt Regionet Competitive

Grenzen überschreiten, neue Möglichkeiten für burgenländische Klein- und Mittelunternehmen entdecken, unter diesem Motto wurde von der Wirtschaftskammer Bgld, dem Regionalmanagement Bgld und ungarischen Partnern ein weiteres

EU-Projekt initiiert, das bis Mitte 2019 Aktivitäten umsetzt. Geschäftskontaktemessen, bilateraler Erfahrungsaustausch, gemeinsame Trainings sind geplant mit dem Ziel, das regionale Unternehmertum durch verstärkte grenzüberschreitende Zusammenarbeit international wettbewerbsfähiger zu machen. Details dazu: www.regionetcompetitive.eu

Kontakt

Clusterkoordination:

Mag. Peter Wrann

Wirtschaftskammer Burgenland
Robert-Graf-Platz 1
7000 Eisenstadt
Tel.: +43 5 90907 3210
Fax: +43 5 90907 3715
E-Mail: peter.wrann@wkbgld.at
Website: wko.at/bgld

Dr. Silvie Leeb

Coop Consulting
Tel.: +43 664 3256210

E-Mail: s.leeb@coop-consulting.net
Internet: www.coop-consulting.net

Impressum

Clusterkoordination:

Mag.Peter Wrann
Wirtschaftskammer Burgenland
Robert-Graf-Platz 1
7000 Eisenstadt
Tel.: +43 5 90907 3210
E-Mail: peter.wrann@wkbgld.at                                                                                               Internet: wko.at/bgld

Dr. Silvie Leeb
Coop Consulting
Tel.: +43 664 3256210
Internet: coop-consulting.net

Links

Wirtschaftskammer Burgenland
Kunststoff-Cluster Oberösterreich und Niederösterreich

Für den Inhalt verantwortlich:

Mag.Peter Wrann

Wirtschaftskammer Burgenland
Robert Graf-Platz 1
7000 Eisenstadt
Tel.: +43 5 90907 3210
E-Mail: peter.wrann@wkbgld.at                                                                                                Internet: http://wko.at/bgld

Design & Produktion:

LOGORHYTHMUS
Agentur für Werbung und IT GmbH

Viktor-Kaplan-Allee 7
A-7023 Pöttelsdorf

T +43 2626 200 85 88
F +43 2626 200 85 66

office@logorhythmus.at
www.logorhythmus.at

Fotos:

www.kunststoff-burgenland.at
www.shutterstock.com

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

Cookies

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben.

Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Web-Analyse

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA.

Google Analytics verwendet solche zielorientierten Cookies.   

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: support.google.com/analytics/answer/6004245 

Sie können die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: tools.google.com/dlpage/gaoptout 

Alternativ können Sie die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert.

Google Analytics deaktivieren

Auftragsdatenverarbeitung 

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

IP-Anonymisierung 

Wir nutzen die Funktion "Aktivierung der IP-Anonymisierung" auf dieser Webseite. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.  

Tracking zur Personalisierung 

Ein Cookie wird verwendet, um personalisierte Seitenvorschläge anzuzeigen. Dabei werden keine IP-Nummern gespeichert. Im Rahmen des Websitebesuchs werden dafür durch ein Pixel, welches auf jeder Website eingebunden ist, folgende Daten erhoben:

  • Interne ID der aufgerufenen Seite
  • Attribute der aufgerufenen Seite
  • Kategorien der aufgerufenen Seite

Diese Daten werden nicht weitergegeben.

Haftung:

Sämtliche Inhalte wurden sorgfältig geprüft. Dessen ungeachtet kann keine Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben übernommen werden.

Links:

Links auf diese Website sind erwünscht, soweit sie als externe Links geführt werden und jeweils ganze Seiten (inkl. Navigationsframe) wiedergegeben werden. Eine Übernahme des Hauptfensters in einen Frame des Linksetzers ist unzulässig. Eigene Links auf fremde Seiten stellen nur Wegweiser zu diesen Seiten dar; sie werden deshalb regelmäßig mittels externem Link in einem eigenen Browserfenster dargestellt. Der Herausgeber identifiziert sich nicht mit dem Inhalt der Seiten, auf die verwiesen wird und übernimmt dafür keine Haftung. Sollte eine der Seiten, auf die verwiesen wird, bedenkliche Inhalte aufweisen, wird um Mitteilung ersucht; in so einem Falle wird der Link sofort gelöscht.